Frauenstudiengang Maschinenbau

*
Studiere vier Semester unter Frauen, in kleinen Teams, mit viel Praxis.

Einschreibungen für das Wintersemester 19 / 20
bis zum 15.09 möglich

Die einzigartigen Vorteile des Frauenstudiengangs

Du studierst bei uns in den ersten vier Semestern Maschinenbau unter Frauen – du bist also nicht allein – sondern unter Gleichgesinnten! Die Inhalte und der Abschluss sind identisch. Was den Frauenstudiengang besonders macht, ist der Weg – und vor allem der Einstieg. Der ist nämlich geprägt von einer lockeren Atmosphäre des Ausprobierens, kleinen Teams und individueller Betreeung.

gegenseitig helfen

Bei uns hilft man sich gegenseitig!

Unsere Studentinnen sind eine starke Truppe! Durch kleine Gruppen bist du schnell mittendrin und lernst Gleichgesinnte kennen. Alle ziehen an einem Strang und helfen sich gegenseitig. Man ist unter Frauen und kann sich völlig frei entfalten. Über blöde Kommentare von männlichen Kollegen muss man sich also nie Sorgen machen!

lernen

Einzigartige Lernatmosphäre.

Direkte Ansprechpartner, kurze Wege, kein lästiges Nummerziehen, kein Anstellen nötig! Auch die Profs sind immer für dich greifbar und haben Zeit dich individuell zu betreuen. Das macht die Lernatmosphäre im Frauenstudiengang an der HRW so einzigartig!

vollwertiger studiengang

Vollwertiger Studiengang.

Die Studieninhalte sind vollkommen identisch mit denen des normalen Studiengangs Maschinenbau! Du hast keinerlei Nachteile. Auch den Vermerk “Frauenstudiengang” auf deinem Bachelor of Science (B. Sc.) Zeugnis kannst du auf Wunsch entfernen lassen.

„Maschinenbau ist ja kreativer als ein Mode Studium!“

Wusstest du, dass viele unserer Maschinenbaustudentinnen zunächst Kunst oder Kommunkationsdesign studieren wollten? Das liegt dem Maschinenbau gar nicht so fern! Kreativität ist vor allem deshalb wichtig, da du als Maschinenbauer*in viel mit der Entwicklung und Gestaltung von Produkten zu tun haben wirst. Hier geht es oft darum, neue Perspektiven und Lösungen zu finden und zwar sowohl eigenständig als auch in Teams. Die wirklich zentrale Eigenschaft, die Maschinenbauer*innen besitzen müssen, ist jedoch die Fähigkeit, umzudenken, bzw. sich in kürzester Zeit in unterschiedlichste Themengebiete einzuarbeiten und dabei offen für Neues zu sein. Unsere Studentin Nadine hat im ersten Semester mal gesagt “Maschinenbau ist ja kreativer als Mode!”

Wo steckt Maschinenbau drin

Wo steckt Maschinenbau drin?

Ein besseres Bild bekommen wir, wenn wir darüber nachdenken, wozu wir Menschen Maschinenbau brauchen. Denn fast alles, was Maschinenbauer*innen erfinden, entwickeln, kreieren und konstruieren, dient in erster Linie der Verbesserung unseres Lebens: Von der mechanischen Entwicklung von Implantaten in der Medizintechniküber die Entwicklung großtechnischer Anlagen oder der Übertragung von Phänomenen aus der Natur in die Technik (Bionik). In Großprojekten ist man zum Beispiel an der Untersuchung ressourceneffizienter Verfahren in der Umwelttechnik bis hin zur Entwicklung alternativer Energiesysteme in Afrika beteiligt. 

Welche Jobs warten auf mich nach dem Maschinenbau-Studium?

Das Berufsfeld der Maschinenbauer*innen ist so vielfältig, dass es auf diese Frage viele mögliche Antworten gibt.  Vielleicht arbeitest du als Entwicklungsingenieurinan spannenden Produkten und Prozessen oder als Werkstoffspezialistin oder Laborleiterin. Vielleicht schlägst du eine akademische Laufbahn in der Forschung oder der Lehre, z.B. als Berufsschullehrerin ein?

Maschinenbau Jobs

Das erwartet dich

Du studierst in den ersten vier Semestern unter Frauen an einer modernen jungen Hochschule.

Das Y-Modell: 4 Semester unter Frauen, 7 Semester insgesamt

Der Frauenstudiengang Maschinenbau umfasst 7 Semester. Die ersten 4 Semester verlaufen parallel zum gemischten Maschinenbaustudiengang an der HRW. So kannst du dich ganz entspannt unter Frauen ausprobieren und viel Praxiserfahrung sammeln! Im 5. Semester werden die Kurse zusammengeführt.

Neue, moderne Vertiefungsmöglichkeiten:  Bionik,  Energie und Umwelt

Im Frauenstudiengang werden die gleichen Inhalte wie im gemischten Studiengang vermittelt. Neben den klassischen Schwerpunkten wie Fahrzeugtechnik, Produktionstechnik oder Computational Engineering werden auch neue Schwerpunkte wie Bionik oder Energie & Umwelt angeboten.

Viele Exkursionen und noch mehr Praxiserfahrungen

Im Frauenstudiengang Maschinenbau wirst du dich in einer vorurteilsfreien, offenen Atmosphäre ausprobieren können. Du wirst schnell deine Fähigkeiten kennen- und schätzenlernen. Darüber hinaus sammelst du in (Industrie-) Kooperationen, Projekten und auf Exkursionen noch weitere Erfahrungen in der Praxis. Das macht den Frauenstudiengang so besonders!

Ausführliches Begleitprogramm

In regelmäßigen Treffen tauschen wir uns über alles aus, was dich rund ums Studium bewegt und was dich weiterbringt. Erfahrene Maschinenbaustudentinnen, aber auch Absolventinnen und Fachleute aus der Industrie begleiten dich auf deinem Weg und stehen dir als Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Keine Vorkenntnisse nötig

In lockerer und praxisorientierter Umgebung kannst du dich selbst und deine Fähigkeiten ausprobieren und in kleinen Lerngruppen sind alle Fragen erlaubt. Die Professor*innen, aber auch Studentinnen aus höheren Semestern stehen dir dabei zur Seite. Und ganz wichtig: Fehler sind erlaubt!

Es gibt viele Wege, wie wir Deine Fähigkeiten begleitend zum Studium weiter fördern.

Hier ein erster Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten:

Praxiserfahrung durch Praktika, Exkursionen und Projekte

Austausch mit erfahrenen Studentinnen, z.B. in Tutorien

Begleitung durch Mentor*innen (Studentinnen oder Fachleute aus der Industrie)

Vorkurse in Mathematik und Physik

Kleine und aktive Lerngruppen

Freiwillige Tests zur Selbsteinschätzung (im Studium und vor der Klausurphase)

Flexible Möglichkeiten im Beruf

Das Gute ist: Als Ingenieur*in bist du nicht festgefahren, sondern kannst deine Fertigkeiten später immer wieder anders kombinieren und dadurch auch die Richtung ändern. Vielleicht wirst du später sogar einmal als Umweltbeauftragte die Kontinente bereisen. Wohin auch immer es dich verschlägt, du schreibst dein nächstes Kapitel selbst.

"Ich studiere im Frauenstudiengang Maschinenbau an der HRW weil ich hier unter Gleichgesinnten und in einer offenen, angenehmen Atmosphäre eine einzigartige Ausbildung genießen kann."

Karin

Katrin

Studentin an der HRW

Bedarf in der Industrie groß

Der Bedarf an Ingenieur*innen groß ist und er wird von Jahr zu Jahr steigen. Als Maschinenbauabsolventin wirst du (ganz) besonders gefragt sein. Denn Unternehmen suchen händeringend nach weiblichen Fachkräften. Warum gerade Frauen? Das ist recht einfach: Das Fachgebiet Maschinenbau ist noch immer eine Männerdomäne und das soll sich ändern. Hinzu kommt, dass heterogene, also gemischte Teams, in Unternehmen erfolgreicher sind – und das wissen auch deine zukünftigen Arbeitgeber*innen.

Nadine

Nadine -
Studentin an der HRW

Sprechblase

Gerne beantworte ich dir all deine Fragen in einem gemeinsamen Gespräch. Entweder du kommst vorbei oder wir telefonieren einfach!

Jetzt online Termin buchen

Du möchtest einen individuellen Termin abstimmen oder deine Frage per Email stellen? Kein Problem! Schreibe einfach eine Mail an: frauenstudiengang@hs-ruhrwest.de

Wähle einen Termin aus

Wähle einen passenden Termin aus. Nadine ist jeden Dienstag und Donnerstag für dich da. Du möchtest einen individuellen Termin abstimmen? Schreib einfach eine Email an
frauenstudiengang@hs-ruhrwest.de

1

Möchtest du nur telefonieren oder auch eine Führung durch den Campus?

Gib uns noch an ob du direkt den Campus ansehen möchtest, oder erstmal nur kurz am Telefon deine Fragen stellen willst!

2

Stelle all deine Fragen direkt einer Studentin der HRW!

Beim Termin kannst du dich direkt mit Nadine austauschen. Nadine ist im Frauenstudiengang an der HRW, und nimmt sich Zeit all deine Fragen zu beantworten. Natürlich sind deine Eltern auch herzlich dazu eingeladen!

3

Oder schreib deine Fragen einfach bequem per WhatsApp!

Whatsapp+49 178 684 9631

COPRYRIGHT © 2019 HOCHSCHULE RUHR WEST | DESIGNED BY MARKETER UX